Post von Minister

Bundesminister Gerd Müller dankt der Hopp KG für das Engagement bei der Einführung des staatlichen Textilsiegels Grüner Knopf.



Als kleines Unternehmen bekommt man nicht jeden Tag Post von einem Bundesminister. Zumindest ergeht es uns so. Aber deshalb finden wir es bemerkenswert.


Wir haben in den letzten Jahren viel auf uns genommen, um nachhaltige Produkte in den Markt zu bringen. An unseren Produkten liegt es nicht, die könnten noch viel nachhaltiger sein. Aber die Verbraucher und demnach auch der Handel können noch nicht gut genug erkennen, was Nachhaltigkeit auszeichnet.


Da ist der Grüne Knopf ein Schritt in die richtige Richtung.


Wie Herr Dr. Müller richtig ausführt, kommt jetzt auch ein Gesetz in Deutschland und Europa wird folgen. Das ist richtig so.


Aber Vorsicht: Das Gesetz allein reicht nicht. Wir brauchen vor allem auch die richtigen Anreize, die guten Konzepte jetzt auch umzusetzen. Da gibt es noch nicht so viel, was den Verbrauchern und den Produzenten geboten wird. Und wenn der Anspruch an der Realität vorbeigeht, kann man so viele Gesetze und Standards schaffen, wie man will, aber die Umsetzung bleibt dann zurück.


Wir bleiben jedenfalls dran und sagen


Danke Gerd Müller!


Hier der Text des Schreibens:


Hier der Text des Schreibens:


Sehr geehrter Herr Hopp,

am 09. September 2021 jährt sich die Einführung des staatlichen Textilsiegels Grüner Knopf zum zweiten Mal. Aus diesem Anlass möchte ich mich persönlich ganz herzlich bei Ihnen für Ihr herausragendes Engagement und Ihre Vorbildrolle für eine nachhaltigere Textilindustrie bedanken.

Der Grüne Knopf ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Über 75 Unternehmen sind dabei, mit stetig steigender Tendenz. Wir gewinnen weiterhin Teilnehmer aus allen Bereichen der Branche hinzu: vom Nachhaltigkeits-Startup bis zur etablierten Modemarke; vom OutdoorAusrüster bis zum Discounter. Entsprechend groß ist die Vielfalt und Anzahl der Produkte: rund 90 Millionen zertifizierte Textilien wurden im Jahr 2020 verkauft; es ist inzwischen möglich, sich von Kopf bis Fuß nachhaltig mit dem Grünen Knopf einzukleiden. Besonders erfreulich ist, dass der Grüne Knopf auch in der Beschaffung an Bedeutung gewinnt: So setzt etwa die Deutsche Bahn bei ihrer Unternehmensbekleidung voll auf das staatliche Textilsiegel und auch öffentliche Institutionen wie Polizei und Krankenhäuser nutzen den Grünen Knopf verstärkt bei Ausschreibungen.

Diese erfolgreiche Marktdurchdringung freut mich persönlich ganz besonders, denn damit ist klar: Der Grüne Knopf wird sich als zentrales Referenzsiegel für nachhaltige Textilien weiter etablieren.

In erster Linie ist es aber Ihr Erfolg: Mit Ihrer Entscheidung, Nachhaltigkeit im Unternehmen zur Priorität zu machen, handeln Sie konkret für den Schutz von Mensch und Umwelt in den Herstellungsländern. Sie fördern aber auch aktiv einen Bewusstseinswandel bei Verbraucherinnen und Verbrauchern hierzulande. Kurz: Sie übernehmen Verantwortung und setzen unternehmerische Sorgfaltspflichten vorbildlich um.

Ich bin überzeugt, dass wir den gemeinsam eingeschlagenen Weg hin zu mehr sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit entlang der globalen Lieferketten auch in Zukunft erfolgreich weitergehen können. Den Grünen Knopf entwickeln und verbessern wir stetig weiter - hierbei sind Ihre Vorschläge und kritischen Anmerkungen von zentraler Bedeutung. Mit der Verabschiedung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes konnten wir zudem zum Ende der laufenden Legislaturperiode einen wichtigen Erfolg erzielen, der die überprüfbare Umsetzung unternehmerischer Sorgfaltspflichten branchenübergreifend verbindlich macht. Die Kriterien und Indikatoren des Grünen Knopfs haben bei der Erarbeitung des Gesetzesentwurfs eine wichtige Rolle gespielt. Nicht zuletzt dank der positiven Erfahrungen mit dem Grünen Knopf konnte das Gesetzesvorhaben trotz teilweise erheblicher Widerstände letztlich erfolgreich umgesetzt werden. Auch in Zukunft werden neben den gesetzlichen Vorgaben freiwillige Initiativen wie der Grüne Knopf Maßstäbe setzen und Vorreiterunternehmen wie dem Ihren eine Möglichkeit bieten, das Engagement für mehr Nachhaltigkeit gezielt in Wert zu setzen.

Der Einsatz für eine ökologisch und sozial nachhaltigere Textilindustrie hat meine gesamte Amtszeit als Bundesentwicklungsminister entscheidend geprägt. Gemeinsam mit Ihnen sind wir einen weiten Weg gegangen. Das Thema nachhaltige Textilien und ganz besonders der Grüne Knopf wird mir auch in Zukunft eine Herzensangelegenheit bleiben. Ihnen persönlich und Ihrem Unternehmen wünsche ich weiterhin viel Erfolg.

Als nächster Schritt muss und wird diese Thematik auf europäischer und internationaler Ebene voranzubringen sein.

Ich bedanke mich sehr bei Ihnen! Gemeinsam waren wir erfolgreich!

Mit freundlichen Grüßen


Gerd Müller

118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Socken Koalition?